Healing Code Erfahrungen

Von Healing Code hörte ich in letzter Zeit immer öfter, doch meine bisherigen Erfahrungen sagten mir, dass es sich auch hier wieder um irgend einen esoterischen Zauber handeln musste.

Gleichzeitig nahm der Leidensdruck bei mir immer mehr zu. Seit ich denken kann, habe ich Panikattacken, vor allem in Situationen, die jeder normale Mensch genießt und schön findet. Dazu gehören Einladungen aller Art, Besuche bei uns, Restaurantbesuche, Familientreffen und Feste aller Art. Als es mir besonders schlecht ging, habe ich dann doch begonnen mal im Internet über Healing Code Erfahrungen zu recherchieren. Ich war dann doch erstaunt über die Fülle von positiven Erfahrungen und die Heilungsberichte, die ich zu lesen bekam. Als nächstes habe ich mir das Buch „Der Healing Code“ von Alex Loyd und Ben Johnson gekauft. Und was soll ich sagen, es hat sich seitdem einiges für mich zum Positiven gewendet.

Alexander Loyd sieht im Stress und den damit verbundenen schlechten Erinnerungen und Erfahrungen des Zellsystems die Wurzel fast aller Krankheiten. Das kam mir bekannt vor. Zwar halten sich organische Erkrankungen bei mir in Grenzen, aber schlechte Erinnerungen, Erfahrungen und Gedanken waren meine täglichen Begleiter. Mitunter traute ich mich kaum mehr unter Menschen aus Angst vor Attacken und Auffälligkeiten. Das sollte sich mit einer 6-Minuten Heilmethode ändern? Ben Johnson war sicher nur das prominente Zugpferd, das durch den Healing Code angeblich von ALS geheilt sein soll. Gilt ALS nicht als das sichere Todesurteil? Doch langsam begann ich mich auf den Healing Code einzulassen. Mittlerweile hatte ich begriffen, dass es bei Healing Code um eine längerfristige Sache ging, man die Methode sozusagen üben und trainieren muss. Am besten schien es, den Healing Code in eine Art Meditation einzubauen, damit der Körper und der Geist sich an neue Erfahrungen gewöhnen.

Auch Alexander Loyds Frau hatte Depressionen. Um ihr zu helfen, hat er den Healing Code entwickelt. Vielleicht war die Methode also auch etwas für mich? Ich fing an, meine negativen Erfahrungen und Erlebnisse erst mal näher einzukreisen und zu benennen. Schon zu diesem Zeitpunkt wurden mir manche Zusammenhänge klar, die ich so vorher nicht gesehen hatte. Dann versuchte ich, erst etwas verzagt, die Technik anzuwenden. Zuerst konzentriert man sich auf ein bestimmtes Problem und stuft seine Intensität auf einer Skala von eins bis zehn ein. Bei mir war dieses Problem, die Angstattacken, natürlich klar auf Stufe zehn. Man spricht ein Heilungsgebet und positioniert die Hände nach den Vorgaben an Kopf und Hals. Das an sich ist schon eine Art Meditation. Man ermittelt das Gefühl, welches mit dem Problem verbunden ist und versucht dann an etwas Positives und Gutes zu denken. Ganz wichtig ist auch sich klar zu machen, dass man es verdient hat geliebt zu werden. Und dass man selbst zu einer Heilung und Lebensverbesserung bereit ist.

Was soll ich sagen? Mein Leben hat sich bereits durch Healing Code verbessert. Zwar bin ich noch weit davon entfernt, ein angstfreier Mensch zu sein, aber durch den Einbau von Healing Code in meinen Alltag ist meine Stimmung schon wesentlich positiver und hoffnungsvoller geworden. Man trainiert sich damit einfach neue Erfahrungen an. Ich werde mit Sicherheit mit Healing Code weitermachen. Schließlich bin ich erst ein paar Wochen dabei.

Healing Code Erfahrungen
4.58 (91.67%) 24 votes